In Arbeit: Pünktchenrock.

Der Vorprüfungsstress, von dem ich jetzt schon weiß, dass er Ende Januar auf mich zukommt, motivierte mich am Wochenende so sehr, dass ich stolz vermelden kann: der Pünktchenrock ist fertig! Dabei musste ich mich nicht einmal stressen, ein paar entspannte Stunden am Sonntag reichten vollkommen aus, um den Rock zu vollenden. Während des Nähens hörte ich die Drei Fragezeichen und stellte wieder einmal fest, dass es nichts besseres gibt auf der Welt…

Meine geliebte alte Industrienähmaschine leistete mir mal wieder hervorragende Dienste!

Mit dieser Technik habe ich die Paspel sehr schön angenäht bekommen.

Der Reißverschluss ist eingenäht!

Die erste Anprobe zeigt: der Rock passt wie angegossen. Noch den Saum auf die richtige Länge umstecken und es kann weitergehen. Ach, wenn bloß Sommer wäre…

Noch fix das Futter am Reißverschluss verstürzt und die Säume genäht – und fertig war der Rock!

Das Resultat zeige ich euch demnächst, aber man kann es ja auf den Anprobe-Fotos schon ganz gut erahnen. Ich wünschte, es wäre jetzt schon Frühling und ich könnte den Rock das erste Mal tragen – ich habe so viele Sachen, die dazu passen! Das Fazit, das ich aus dem ersten Monat der Challenge ziehe? Es war eine gute Idee, denn ich fühle mich dadurch unheimlich motiviert, die Kleidungsstücke wirklich fertigzustellen! Ich freue mich schon auf Februar, da steht ein etwas größeres Projekt an…

Kommentare

  1. Denise sagt:

    Wow, der Rock sieht richtig schön aus. Besonders die eingenähte Paspel peppt ihn noch richtig auf. Und er ist so farbenfroh, wirklich perfekt für den Sommer! Viele Grüße, Denise

  2. illa sagt:

    Aber hallo! Das flasht ja supergut! Der stoff ist toll und der rock steht dir prima! Fehlt nur noch eine runde sonnenbrille und ein hut mit breiter krempe! Ala`brigitte bardot !
    liebe grüße, illa

  3. Hella sagt:

    Ein wunder-wunder-wunderschöner Rock! Der Schnitt ist toll, hast du den selbst konstruiert?
    Mit der Paspel wirkt er sehr hochwertig und das unterstreicht so toll die geschwungene Linie.
    Macht Spaß, bei dir zu lesen und motiviert gleichzeitig auch zum Nähen. Mach weiter so!!
    Liebe Grüße! Hella

  4. Astrid sagt:

    Hallo Laura,
    der Rock ist so toll geworden! Ich würde auch gern so toll nähen können wie du. Aber naja, du hast ja nicht umsonst eine Ausbildung :)
    Momentan bin ich gerade dabei, mir den Rock “Amy” von Jolijou zu nähen. Mein 3. Rock überhaupt (aber diesmal zum ersten mal mit Futter und Reißverschluss *uaaaahhh*; bisher immer einfach und mit dehnbarer Bündchenware) Ich möchte auch gern am Bund Paspelband einnähen, warte aber noch auf meine Bestellung. Dein Link zum Tutorial kommt also gerade recht! Ich finde auch, dass Paspelband am Bund oder an den Taschen die Sachen nochmal schön aufwertet.
    Ich freu mich schon auf die fertigen Bilder vom deinem Rock :)

    Liebe Grüße
    Astrid

  5. kathi sagt:

    hallo liebe lauraaa,

    so. ich hab mich von deinem 12-Monats-Nähprogramm insipirieren lassen und
    habe mein Teil für den Januar nun fertig, eine wunderschöne goldgelb-leuchtende Frühlingsjacke aus Teddyplüsch! Klingt komisch, sieht aber gut aus.. ; )
    Für Februar steht ein Schluppen-Oberteil aus schwarzem Jersey auf dem Programm.
    Liebe Grüße aus Berlin! (morgen geht die Grafis-Weiterbildung weiter)
    Bis auf bald! Ich will noch ein Buch kaufen, ..!
    Kathi

Hinterlasse eine Antwort